Gäste mit Behinderung und Rollstuhlfahrer

Unsere Gäste sollen einen magischen Tag erleben, natürlich auch unsere Gäste mit einer Behinderung. Deshalb sind die Attraktionen im Toverland größtenteils für Menschen mit einer Behinderung und Rollstuhlfahrer zugänglich. In vielen Fällen können Sie mit einem Rollstuhl über den Ausgang in die Attraktion gelangen. Gäste mit einer Behinderung dürfen die Attraktionen über den Ausgang betreten und einen Begleiter mitnehmen. Hierfür benötigen Sie ein spezielles Zugangsarmband. Sie erhalten dieses Zugangsarmband gegen Vorlage eines Attests beim Gästeservice.

 

Zugänglichkeit der Attraktionen

Zugänglichkeit der Attraktionen

Bei einigen Attraktionen gilt eine Zugangsbeschränkung, u.a. hinsichtlich der Größe oder der körperlichen Kondition (z.B. Epilepsie). Darüber hinaus können manche Attraktionen bei Besuchern mit einer geistigen oder psychischen Behinderung eine Schreckreaktion hervorrufen. Aus Sicherheitsgründen können spezielle Regeln gelten, wenn einem Besucher ein (Teil eines) Arm(s) und/oder Bein(s) fehlt. Diese Sicherheitsanforderungen sind je nach Attraktion unterschiedlich. Auf unserer Website finden Sie je Attraktion nähere Informationen zu den Zugangsbeschränkungen.

Zugänglichkeit

Ausgeschlossene Attraktionen

Falls ein Besucher mit Behinderung nicht dazu in der Lage ist, die Attraktion ohne Begleitung zu besuchen, sind einige Attraktionen aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen. Deshalb gilt für die folgenden Attraktionen:

  • Paarden von Ithaka: Es kann nur dann eine Begleitperson mit, wenn das Kind zwischen 90 und 110 cm groß ist.
  • Drakenslangen: Eine Begleitung ist nur möglich, wenn beide Personen zusammen nicht mehr als 100 Kilo wiegen.
  • Kletterparcours: Keine Begleitung möglich.

Zugang über spezielle Eingänge

Zugang über spezielle Eingänge

Fast alle Attraktionen haben einen speziellen Eingang, der sich meist beim Ausgang der Attraktion befindet. Wenn Sie die Attraktion über den speziellen Eingang besuchen, stoßen Sie in manchen Fällen auf physische Hindernisse (wie zum Beispiel Treppen) und können dann außerhalb des normalen Wartebereichs warten. Der spezielle Eingang gewährt keinen Vorrang: Die Wartezeit ist über diesen Eingang nicht automatisch kürzer.

Selbstständig oder mit Begleitung?

Wenn Sie die Attraktion nicht eigenständig besuchen können, müssen Sie einen Begleiter bei sich haben, der mindestens 18 Jahre alt ist. Der Besucher mit Behinderung muss mit der Hilfe seines Begleiters:

  • in die und aus der Attraktion gelangen können;
  • mit der Attraktion fahren können und während der Fahrt zum Beispiel eine bestimmte Sitzposition einnehmen, sich festhalten und gegen die Kurven stemmen können;
  • mündliche und/oder visuelle Anweisungen befolgen können.

Sicherheit

Sicherheit

Um die Sicherheit auch im Falle einer Räumung gewährleisten zu können, kann eine große Gruppe von Besuchern mit einer Behinderung die Attraktion nicht gleichzeitig besuchen. Große Gruppen werden aus diesem Grund in kleinere Gruppen aufgeteilt.

Zugangsarmband für Gäste mit Behinderung

Damit Sie die speziellen Zugänge für Gäste mit einer Behinderung nutzen können, benötigen wir ein Attest (vom Hausarzt, einem Facharzt oder Psychologen), in dem bestätigt wird, dass Ihnen das Warten nicht möglich ist, sowie einen Ausweis. Wir verlangen keine medizinischen Angaben zur Art der Behinderung. Darüber hinaus bitten wir Sie, eine Erklärung auszufüllen. In dieser Erklärung steht, dass Sie nicht dazu in der Lage sind, die Attraktionen über den normalen Wartebereich zu besuchen. Sie können dort auch angeben, ob Sie die Attraktion selbstständig oder mit der Hilfe eines Begleiters besuchen können. Diese Erklärung ist erforderlich, da unsere Mitarbeiter beim Gästeservice in vielen Fällen nicht beurteilen können, ob Sie dazu in der Lage sind, eine Attraktion über den normalen Eingang zu besuchen oder nicht. Sie erhalten die Erklärung beim Gästeservice, können Sie aber auch über den unten stehenden Button downloaden. Die ausgefüllte Erklärung kann beim Ticketverkauf, bei der Zugangskontrolle oder beim Gästeservice abgegeben werden.

Erklärung Besucher mit einer Behinderung

Aufzüge

Aufzüge

Die Attraktionen Maximus’ Blitz Bahn, Djengu River, Dwervelwind und Fēnix sind mit einem Aufzug erreichbar. Bitten Sie einfach einen Mitarbeiter im Park um Hilfe, wenn Sie diese Aufzüge nutzen möchten.

Toiletten & Pflegeräume

Bei all unseren Toilettenanlagen (außer bei den Toiletten in Ithaka) befinden sich auch behindertengerechte Toiletten. Darüber hinaus finden Sie bei all unseren behindertengerechten Toiletten Räume mit Pflegeliegen, auf denen Kinder und Erwachsene mit einer Behinderung im Liegen gepflegt werden können. Diese Pflegeräume befinden sich bei den behindertengerechten Toiletten.

 

Restaurants & Shops

Restaurants & Shops

All unsere Restaurants und Shops sind für Besucher in einem Rollstuhl zugänglich. In unseren Shops Maximus’ Blitzbahn & Trojaanse Schatten ist die Bewegungsfreiheit jedoch aufgrund der geringen Ladenfläche eingeschränkt.

Diese Seite teilen